25.09.2017

Modernisierung der Messe Essen - SCHWEISSEN & SCHNEIDEN 2021 im neuen Essener Messegelände

Die Weltleitmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN findet in diesem Jahr einmalig als Gastveranstaltung in Düsseldorf statt. Grund dafür sind die Modernisierungsarbeiten am Essener Messegelände, nach deren Abschluss Aussteller und Besucher in der Messe Essen optimale Bedingungen vorfinden. Eine offene, funktionelle Architektur, einfache Orientierung, flexible Logistik und moderne Technik charakterisieren die Neue Messe Essen. Die im Mai 2016 gestarteten Bauarbeiten sind voll auf Kurs, sodass bereits im November dieses Jahres mit Ende des ersten Bauabschnitts die Einweihung des neuen, 2.000 m² großen Foyers und der neuen Halle 6 erfolgt. 2019 ist die Modernisierung abgeschlossen, sodass die nächste SCHWEISSEN & SCHNEIDEN 2021 wieder in Essen stattfindet.

Derzeit entsteht in Essen eines der technisch modernsten Messegelände in Deutschland. Das Modernisierungskonzept stellt die Ansprüche von Ausstellern und Besuchern in den Mittelpunkt. „Wir haben unseren Kunden genau zugehört und setzen ihre Erwartungen an ein zeitgemäßes Messegelände konsequent um“, erläutert Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. „Dank moderner Architektur, einer großräumigen, eingeschossigen Hallenstruktur mit einfacher Wegeführung und hohen technischen Standards bietet die Messe Essen zukünftig  sowohl für Fach- als auch für Verbrauchermessen perfekte Bedingungen.“

Im Detail sieht das Konzept die klare Strukturierung der Hallen vor. So entstehen aus bisher 18 mitunter kleinteiligen Hallen nun insgesamt acht große. Das vereinfacht die Orientierung und Logistik und bietet auch dem Standbau ganz neue Möglichkeiten. Zukünftig lassen beispielsweise alle Hallen auch zweistöckige Standbauten zu.

 

 

In der ersten Bauphase entsteht bis November 2017 das architektonische Highlight der Neuen Messe Essen. Das rund 2.000 m² große, moderne Glasfoyer im Einfangsbereich Ost ist einladender Startpunkt in den Messetag und durch sein markantes, weit auskragendes Vordach direkt an die U-Bahn angebunden. An das Foyer schließen sich neue Tagungs- und Kongressräumlichkeiten verschiedener Größen an, die alle mit neuester Veranstaltungstechnik ausgestattet sind und der wachsenden Nachfrage nach Konferenzfläche gerecht werden.

Der Umbau umfasst außerdem die Energieversorgung und Klimatisierung, sodass neueste Belüftungstechnik für eine stabile Temperatur und hohe Luftqualität über verschiedene Hallen hinweg sorgt.  Nach vollständiger Modernisierung im Herbst 2019 befindet sich das gesamte Messegelände auf einem einheitlich hohen technischen Niveau.

Die Einrichtung eines Gäste Clubs mit eigenem Eingang und separater Zufahrt rundet den neuen Auftritt der Messe Essen ab. Hier haben Besucher Gelegenheit, sich in ansprechendem Ambiente zu Gesprächen zurückzuziehen, oder sich einfach eine Auszeit vom Messetrubel zu nehmen.